FMEA/FMES

Ausgehend von den Fehlermodi, die den elementaren wiederverwertbaren Modellbausteinen zugeordnet wurden, können in einem sehr systematischen Ablauf die Zusammenhänge zwischen Ursache und Auswirkung automatisch ermittelt werden. Die Ergebnisse vieler in einem Batch-Job durchgeführten Simulationen - Fehlermodus für Fehlermodus und Betriebszustand für Betriebszustand - füllen zunächst eine Datenbank. Aus dieser können sie dann in viele konfigurierbare Tabellenformate aufbereitet werden.

Damit erhält man das, was man quasi als "FMEA auf Knopfdruck" bezeichnen kann, einschließlich ihrer zukünftigen Aktualisierungen. Der Ablauf dieses Prozesses und die Qualität der Ergebnisse wurden schon vielfältig beschrieben, wie beispielsweise in diesen Online-Ressourcen zu RODON-FMEA.

Eine allgemeine Übersicht über die mögliche Unterstützung des kompletten Produkt-Entwcklungs- und Safety-Prozesses findet sich beispielsweise in diesem pdf-Skript einer Vorlesung an der Linköping Universität von Peter Bunus.

Beispiel einer FMEA, Failue Mode and Effect Analysis:


Beispiel einer FMES, Failure Mode and Effect Summary: