Diagnose

Modellbasierte Diagnose ist die ureigenste Intention hinter RODON. Zu diesem Zwecke wurde das Kernsystem der Software einst entwickelt. Grundlage ist die besondere Auswertemethode, die hinter RODON steckt, sowie die in den physikalischen Komponentenmodellen beschriebenen Verhaltenmodi im Fehlerfall.

Screenshot Electrical Cicuit Diagram, Double Fault

Gibt man im Modell auf Systemebene das beobachtete Sympton in Form der am echten System gemessenen oder beobachteten Werte vor, so ermittelt die besondere Simulations- und Propagierungs-Engine die Liste genau derjenigen Bauteile bzw. sogar deren spezifischer Fehlermodi, die das reale Symptom erklären können. Eine farbliche Hervorhebung in der Model-Ansicht erleichter das schnelle Verständnis für die "Hot Spots".

Nach und nach werden Sie weitere Informationen zu diesem Thema hier finden. Es gibt bereits eine Fülle von Fachartikeln, Projektberichten, studentischen Arbeiten und Papers im Netz. Aufgrund der Überlagerung des Begriffs RODON (griech. für "Rose") ist es hilfreich, geeignete Stichwort-Kombinationen einzugeben.

Zu mehr als 100 Beiträgen zu diesem Thema geht es mit der

Keyword-Kombination "RODON" und "Diagnose" (deutsch) hier entlang

und der

Keyword Combination "RODON" and "Diagnosis" (english) this way!