Von klassischen zu modellbasierten Safety-Analysen

Kombination des klassicshen Fehlerbaums und einem funktionalen Modell eines Notfall-Szenarios"Physical Modeling"-Methoden sind mittlerweile in der reinen Systementwicklung etabliert, weniger hingegen in der systematischen Untersuchung von Fragen der System-Sicherheit bzw. RAMST (Reliability, Availability, Maintainability, Safety, Testabiliy) allgemein.  Wie läßt sich hier ein "sanfter" Umstieg realisieren?

Das war das Thema des Beitrags "Paradigmenwechsel im Safety-Assessment – auf dem Weg zu stärkerem Einsatz physikalischer Modelle" auf dem 21. Symposium Simulationstechnik der ASIM im Herbst 2011 in Winterthur in der Schweiz.

Nachfolgend die Zusammenfassung des Papers:

"Dieser Beitrag beschreibt mögliche Ansätze zur Lösung der klassischen Aufgaben des Safety-Assessments mit Hilfe modellbasierter Methoden. Die besondere Herausforderung wird hier darin gesehen, einen anderswo bereits vollzogenen Paradigmenwechsel möglichst sanft zu gestalten, da die Affinität der designierten Zielgruppe zu mathematisch- physikalischen Modellen oft deutlich geringer ist als beispielsweise in der Systementwicklung. Dazu werden diverse, exemplarisch im Tool RODON realisierte Modellierungsansätze vorgestellt. In einer integrierten Tool-Umgebung lassen sich gemäß Anwender-Präferenzen Bibliotheken unterschiedlicher Granularität beliebig kombinieren und zur strukturierten Wissenserfassung bereits ab der FHA nutzen. Wie in etlichen Projekten erfolgreich praktiziert, erlaubt der modellbasierte Ansatz durch Simulation und automatisierte Ergebnisaufbereitung so eine deutlich systematischere, vollständigere und hochwertigere Generierung der im Safety-Assessment benötigten Ergebnisse sowie eine effiziente und frühzeitige Verkopplung mit der System-Entwicklung."

Den Beitrag habe ich mittlerweile unter "Downloads" online gestellt. (In den Proceedings ist er aus organisatorischen Gründen leider nur in Kurzform  enthalten.)

Integrierter Prozess vom Blockschaltbild über Systemmodell zum Fehlerbaum und FMEA

Tags: , , , , , , , ,

Leave a Comment